Eltern-Meditationsreise

Finde Gelassenheit – Komme in deine Kraft – Erlebe wahre Begegnung (mit dir und deinem Kind)

„Du wirst herausfinden, dass du aufhörst zu kämpfen und anfängst zu leben. Und anfängst zu sein, anstatt hart zu arbeiten.“
Alain Herriott

Wie bleibe ich, ich selbst im Kontakt mit meinem Kind?

I

Kämpfst du manchmal mit dir selbst?

I

Denkst du, dass dein Kind gegen dich kämpft?

I

Hast du das Gefühl, deine Wut ist stärker als du?

I

Willst du dich besser verstehen?

I

Willst du mehr bei dir sein?

I

Willst du mehr Freiraum und Zeit für dich?

I

Willst du mehr über deine Gefühlswelt und die innere Welt der Kinder, erfahren?

Was wäre wenn …

R

du wüsstest, weshalb dein Kind scheinbar etwas gegen dich macht und welche Bedürfnisse dahinter stecken?

R

du in die innere Welt deines Kindes eintauchen könntest und viele seiner Handlungen verstehen könntest?

R

du einen besseren Zugang zu deinen Bedürfnissen bekommst und so besser für dich sorgen könntest?

R

du Gedanken aufspürst die dir nicht guttun, sie hinterfragen und loslassen kannst?

R

es in Konflikten nicht nur „entweder –  oder“ gäbe, sondern sich eine Vielzahl von Möglichkeiten eröffnen würde?

„Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort, da treffen wir uns“

Rumi

Die Eltern-Meditationsreise ist für dich, wenn…

N

du tiefer in die Selbstreflexion einsteigen willst.

N

du dich und dein Kind besser kennenlernen und verstehen willst.

N

du mehr Frieden und Authentizität in deine Familie bringen willst.

N

der Sinn deines Lebens nicht überleben ist, sondern du das Leben mit seiner ganzen Vielfalt leben willst.

N

du korrigierende Erziehung gegen Beziehung eintauschen willst.

Wohin geht die Reise?

Auf dieser Reise erfährst du, wie sich der Macht-Kampf mit deinem Kind in eine achtsame Beziehung verwandeln kann. In einer Familie sind Konflikte unvermeidbar – Von dem Traum der ewigen Harmonie können wir uns also verabschieden. Ein Konflikt bedeutet, dass wir eine andere Meinung haben als ein anderer. Nicht mehr und nicht weniger.
 
Die Frage ist, wie wir damit umgehen. Jetzt wird es spannend – gehen wir in einen Kampf oder in Beziehung? In genau diesem Moment entsteht eine wunderbare Chance für dein persönliches Wachstum. Davon werden alle in der Familie profitieren.
 
Am Ende der Reise wirst du dich und dein Kind mit anderen Augen sehen. 
„Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar“
Antoine de Saint-Exupéry aus „Der kleine Prinz“

Die Stationen deiner Reise

=

In deiner Woche 1:

Du entdeckst die Welt der Wut. Je mehr Kraft wir aufbringen um die Wut loszuwerden, um so mehr wird sie wachsen. Kurzfristig können wir sie durch wegdrücken kontrollieren, doch langfristig wird sie immer stärker. Was will deine Wut dir sagen? Entdecke sie und tauche in ihre Kraft ein.

=

In deiner Woche 2:

Du lernst Methoden und Sichtweisen kennen, die jene Gedanken identifizieren und hinterfragen, die dein Leiden verursachen. Die Lösung liegt außerhalb des Rahmens. Springe leicht aus der Komfortzone deiner Gedanken heraus und erforsche die Vielfalt der Möglichkeiten. Du beginnst, die Realität, deine Mitmenschen und dich selbst mit anderen Augen zu sehen.

=

In deiner Woche 3:

Erkenne deine unerfüllten Bedürfnisse und sorge für dich. Du findest Antworten auf die Fragen: Wie kann ich mir meine Bedürfnisse erfüllen? Wie kann ich mir Raum für mich schaffen? Wieso profitiert mein Kind bzw. meine Familie davon, wenn ich Zeit für mich habe. 
=

In deiner Woche 4:

Tauche in die wunderbare bunte Welt der Kinder ein. Du lernst die  Gedankengänge deines Kindes zu sehen, zu verstehen und die Bedürfnisse dahinter mit deinen zu verknüpfen. Die Basis für echte Begegnung und wundervolle Beziehung.

Die jeweiligen Texte sowie die dazu passenden Meditationen werden wochenweise freigeschaltet, sodass du dich darauf fokussieren kannst.
Du kannst innerhalb der jeweiligen Woche die Themen und Meditationen wählen, die dich ansprechen und interessieren.

Termin:

Deine Eltern-Meditationsreise startet direkt nach deiner Anmeldung

Die Reise dauert insgesamt 4 Wochen. Und du hast auch nach der Reise unbegrenzten Zugang zu den Inhalten und Meditationen. Ganz nach dem Motto: Nimm dir einfach was dir schmeckt!

Viel Platz für Leichtigkeit und Austausch

Du bekommst ein reichhaltiges Buffet mit speziell auf dich als Elternteil abgestimmten Meditationen, Methoden und Texten, die dich heim zu dir selbst bringen und Einblicke in die innere Welt deines Kindes schaffen. Wir bieten zudem Lösungswege für innere und äußere Konflikte.

Außerdem bekommst du die Möglichkeit, dich in einer Facebook-Gruppe auszutauschen. Auch wir, Holger und Andrea, werden in dieser Gruppe für deine Fragen zur Verfügung stehen.

Friede-Freude…

Dies ist nicht der fünfhundertste Erziehungsratgeber. Wir setzen stattdessen auf Beziehung.
Es gibt hier keine Anleitung für die Erschaffung von braven, gehorsamen Kindern.
Wir backen hier auch keinen „Friede-Freude-Eierkuchen“! Wir gehen stattdessen in Kontakt mit uns selbst sowie mit unserem Kind.

Ein Kind zu erziehen, ist eine echte Aufgabe. Ratgeber gibt es viele. Ich fühle mich oft hin- und hergerissen. „Wo liegt mein Weg?“, fragte ich mich immer wieder. Dann durch „Zufall“ kam ich zur Eltern-Mediationsreise, genau im richtigen Moment. Diese Reise hat mir geholfen, mich selbst und mein Kind besser zu verstehen, auch mich selbst besser in mich und mein Kind einzufühlen, damit unsere gemeinsame Zeit für beide Seiten eine „Wohlfühl-Zeit“ wird. Während dieser Reise erhielt ich viele leicht anwendbare Hilfestellungen für die Momente, in denen ich gar nicht „perfekt“ bin und oft auch völlig hilflos. Die Reise nahm mich bei der Hand und ließ mich zu mir kommen, mit wunderschön geführten Meditationen und einfühlsamen Texten. Ich fand nachvollziehbare Tipps in kompakter Form. Wirklich eine Bereicherung in meinem Leben. Danke!

Tanja Tiefenbacher

Liebe Andrea, lieber Holger, danke für diese wertvolle, inspirierende und bereichernde Reise. Die Texte sind so liebevoll und einfühlsam geschrieben, dass sie mich sehr berührt haben und ich konnte sehr vieles verinnerlichen. Ich habe die Texte mittlerweile mehrmals gelesen und aufgrund der vielen praktischen Tipps konnte ich schon sehr viel im Alltag mit meinem 3 jährigen Sohn umsetzen und dies hat schon eine große Veränderung in unserer Beziehung zueinander bewirkt. Unser Alltag ist dadurch um einiges leichter und friedlicher geworden.

Andrea Herzog

Wirklich fantastisch! Vielen Dank für die durchgängig wertvollen und bereichernden Tipps, Inputs und Informationen. Die Kombination aus Wissenschaft, Lebenserfahrung und Meditation, die einen selbst wieder zentriert, ist im Kursaufbau meines Erachtens ideal gelungen! Die Beziehung zu meiner Tochter hat sich in kürzester Zeit verbessert und vertieft. Machtkämpfe gehören der Vergangenheit an, jetzt zählt das gegenseitige Anerkennenvon Bedürfnissen. Es ist im Grunde so einfach… und doch bin ich erst durch die Eltern-Meditationsreise darauf gekommen. Unser Alltag ist viel harmonischer. Danke!

Bettina

Eine Bereicherung für dich, dein Kind und deine Familie

Auf dieser Reise werden Wissen und Methoden mit dazu passenden Meditationen vereint. Du wirst die vorgestellten Methoden und Theorien so am eigenen Leib erleben. So kannst du deinen Verstand besser mit deinem Gefühl verbinden. In der Folge werden diese Erfahrungen auch in dein Handeln einfließen.

Das Denken darf sich verändern. Du kannst deine Gefühle leichter zulassen. Dein Handeln wird verändert.

Wir stellen viele Methoden und Theorien vor, anstatt uns nur mit einem Weg zu begnügen.

Alle Methoden und Theorien sind mit persönlichen Beispielen untermalt.

Häufige Fragen

Kann ich als Anfänger teilnehmen?

Ja, unbedingt. Du wirst an die Hand genommen und durch die Prozesse begleitet. Sie sind sehr einfach gestaltet. Du bekommst, wenn du das möchtest, Fragen über die Facebook-Gruppe beantwortet und kannst dich austauschen.

Ich meditiere bereits, kann ich trotzdem mitmachen?

Ja, sehr gerne und selbstverständlich. Die Meditationsreise ist für Anfänger und Fortgeschrittene bestens geeignet. Außerdem ist der Austausch mit anderen Meditierenden sehr wertvoll. Um intensiver zu meditieren, kannst du die Meditation über den Tag auch wiederholen oder statt der 10-Minuten-Variante 15, 20, 30 Minuten oder Meditation mit offenem Ende wählen.

Wie lange habe ich Zugriff zu den Meditationen?

Du hast unbegrenzten Zugriff auf die Meditationen, sodass du gerne die ein oder andere Meditation wiederholen kannst, bzw. versäumte nachholen kannst.

Sei jetzt mit dabei

j

weil dein Leben jetzt stattfindet und du endlich Wege aus den zermürbenden Machtkämpfen finden willst.

j

weil du für dich und deine Familie eine Atmosphäre voller Vertrauen und Respekt schaffen willst.

j

weil du nicht wahnsinnig bist.

Albert Einstein definiert „Wahnsinn“ so:

„Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.

Albert Einstein

 Deine Investition für die gesamte Reise:

 49,90€

Deine Reisebegleiter 🙂

Ich lebe mit meinem Mann und meinem Sohn in Österreich. Kaffee und Kuchen, Querdenken sowie das Bloggen, gehören zu meinen großen Leidenschaften. 

Das Propädeutikum für Psychotherapie habe ich vor längerer Zeit abgeschlossen. Mein Herz schlägt für die Elternberatung, dieses Jahr werde ich die Ausbildung zur psychologischen Beraterin (mit Schwerpunkt Familienberatung) beginnen.

Einfach mit dem Mainstream mitzuschwimmen, ist nicht mein Ding. Ich hinterfrage auch gerne meine eigenen Glaubenssätze. Mein Motto ist „Ist das wahr?“

Mein Sohn ist in vielen Dingen mein Lehrmeister. Er zeigt mir, dass in jedem Augenblick ein Zauber innewohnt. Ob es jetzt ein Regenwurm ist, den er rettet oder ich ihm zusehe, wie er ganz konzentriert einen Turm aus Kissen baut. Er lebt weder in der Zukunft, noch in der Vergangenheit, wie wunderbar!

Andrea

www.herzensglueckskind.com

Ich bin Abenteurer, Küstenkind und Windliebhaber, Familienmensch, Ehemann und Vater. Ein Unternehmer, BWLer, Business-Trainer, Persönlichkeits-Coach, Systemiker und Dialektiker. Anthroposoph und Philosoph. Karate- und Yogalehrer. Gerne auch Künstler, Handwerker, Reisender und Sportler. Außerdem Zuhörer, rückschlagerprobt und offen für Menschen.

Ich lebe mit meiner Familie in Hamburg. Ich liebe das Meer, den Wind und die Bewegung (auf der Yogamatte, dem Fahrrad und im Leben). Ich genieße es, gemeinsam mit Freunden und Kollegen inspirierende Gespräche in den Hamburger Cafés zu führen. Auf gemeinsamen Reisen mit meiner Frau entdecken wir andere Länder und Kulturen und zurzeit erkunden wir mit unseren zwei Söhnen neugierig die Spielplätze Hamburgs.

Holger

Was uns antreibt

„Wenn du die Welt verändern willst, geh nach Hause und liebe deine Familie.“  

(Mutter Theresa)

Was uns antreibt ist die Liebe zu unseren Kindern und die Sehnsucht, ihnen den Freiraum zu ermöglichen, den sie für ihre Entfaltung brauchen.

Wir glauben, dass in unseren Kindern bereits von Anbeginn alles angelegt ist, was für ihren individuellen Lebensweg  nötig ist. Deshalb können wir ihnen voller Vertrauen die Freiheit schenken, den Zeitpunkt für ihre Entwicklungsschritte selbst zu wählen.

Um unseren Kindern den Nährboden zu geben, der ihnen ermöglicht sich zu entfalten, braucht es uns als Begleiter. Wenn wir den Mut haben, mit unseren Kindern wirklich in Beziehung zu gehen – und auch zu bleiben.

Kinder sind wundervolle Wesen. Sie lachen aus vollstem Herzen, sie haben keine Vorurteile sich selbst und anderen gegenüber. Sie erforschen neugierig die Welt, sie erleben ihre Gefühle mit jeder Faser ihres Körpers.

Kinder leben im „Hier und Jetzt“, sie laufen weder der Vergangenheit nach, noch verlieren sich in der Zukunft. Sie leben stattdessen in jeder Sekunde pure Achtsamkeit.

Was wäre, wenn wir uns unsere Kinder in diesen Dingen als Vorbild nehmen?

„Das haben wir noch nie probiert, also geht es sicher gut“

(Pipi Langstrumpf)

Falls du weitere Fragen hast, melde dich gerne bei uns  mail@poesis-instiut.de

Oder hinterlasse eine Nachricht unten im Kommentarfeld.

Wir freuen uns auf dich

Herzliche Grüße

Andrea + Holger

4 Kommentare

  1. Sina

    Hi,
    Meditieren ist so gar nicht meins. Ich weiß Übung macht den Meister, aber still da sitzten und das doofe Gedankenkarusell zu ignoriren während ich versuche irgendwohin zu amtmen und mich nicht zu kratzen weil alles juckt oder meinen eingeschlafenen FUß zu irgnorieren, steht nicht oben auf meiner Liste von Dingen die ich lernen will,, für die ich mich Begeistern kann oder für die ich Zeit investieren will.

    Ist der Kurs trotzdem was für mich? Mein Sohn bekommt schon recht viele Freiheiten und ich habe dabei nicht das Gefühl nachzugeben. Aber es gibt am Tag eingie Situationen in denen ich ihn leider erpresse oder auch anders regaiere wie ich eigentlich wöllte. Ich bin auhc Null inder Lage, wenn ich mal in dem ich habe recht und Du nicht modus bin zurückzurdern, oder es sein zu lassen. Weshlab soll ich euren Kurs kaufen und nicht das Buch von Zb Rosenberg über die gewaltfreie Kommunikation? Was macht ihr anders?
    Grüße Sina

    Antworten
    • Andrea Schiefer

      Liebe Sina,

      Dein Gedankenkarussell zu ignorieren ist gar nicht möglich 🙂

      In der Meditation geht es eher darum es wahrzunehmen (ohne es zu bewerten) anstatt es zu bekämpfen. Vielleicht bereichert genau dieses Mindset eurer Familienleben auf eine wunderbare Art und Weise? Denn du schreibst ja, dass du nicht in der Lage bist es einfach „sein zu lassen“. Einfach sein- für mich ist dies ein Dasein ohne kämpfen zu müssen.

      Und: klar kannst du dich kratzen wenn es juckt und dich bewegen wenn dir danach ist. Das beeinträchtigt die Qualität der Meditation nicht.

      Hast du schon eine Meditation von Holger erlebt? Magst du es versuchen? Schau mal hier http://poesis-institut.de/meditationen/selbst-kontakt-meditation/

      Ich finde die Bücher von Marshall Rosenberg wunderbar!

      Unser Kurs enthält außer der Gewaltfreien Kommunikation auch noch andere bereichernde Wege, um zu sich selbst und die Welt der Kinder besser kennen zu lernen.

      Meine Texte und die dazugehörigen Meditation von Holger beschäftigen sich in den ersten drei Wochen mit purer Selbstreflexion. Denn wir denken, dass es bei uns selbst beginnt. Wir Eltern sind der Dreh- und Angelpunkt für unser Kinder. Denn wenn unsere eigenen Bedürfnisse erfüllt sind, können wir besser auf unsere Kinder eingehen. In der vierten Woche tauchen wir dann in die bunte Welt der Kinder ab 🙂

      Einige haben den Kurs ohne Meditation gemacht und fanden es ebenfalls bereichernd. Doch ich denke, dass uns die Meditation so wunderbar zu uns selbst bringt und dies so viele Türen öffnet.

      Liebe Grüße

      Andrea

      Antworten
      • Sina

        Ok, den Punkt mit sein lassen den sehe ich. Auch wenn es mir stand jetzt unmöglich erscheint, dass das auch anders geht 😉 Aber ich habe seit der Schwangerschaft und den fast 3 Jahren mit meinem Kind auch gesehen, dass gute Erziehung nicht heißt dass Kinder „Beifuß“ gehen wenn ein Erwachsener es sagt. In meinem Umfeld wird/wurde sehr Autoritär erzogen. Ich bin da ein kleiner Paradies Vogel (vor der eigengen Schwnagerschaft war das undenkbar *g*). Und ja sich gegen alles stemmen und alles hinterfragen was man bisher so kennt ist anstrengend, Aber bisher war es das wert. Ich habe ein tolles ausgelichenes Kind und ich habe eine schöne Welt der bunten Kompromisse kennen gelernt. Aber wie gesagt ich muss meinen ersten Impuls immer hinterfragen. Zu 90% ist das der Teulfel der sagt: „Dann lass ihn aubocken, dir hat es auch nicht geschadet“, jetzt hattest Du solange Gedult, der Tanzt dir nur auf der Nase rum, jetzt wird es Zeit für ein Machtwort“oder ähnlihces . Ich habe auch schon rausgefunden dass die Stimme leiser ist, wenn es mir gut geht. Ich melde mich wenn ich mal 4 Wochen Zeit habe 😉 Aktuell seht der Urlaub an und die Kita hat zu…

      • Andrea Schiefer

        Liebe Sina,
        ich finde auch, dass es das sowas von Wert ist, die eigenen Glaubenssätze zu hinterfragen. 🙂 Die Meditation hilft mir dabei sehr, denn durch sie kann ich mich zentrieren.

        Ich meine, die Stimme (welche du erwähntest) wird leiser, wenn unsere persönlichen Bedürfnisse zum größten Teil erfüllt sind. Dann geht es uns gut. Dafür ist es wichtig, hinzuschauen was genau die Bedürfnisse sind. Das ist auch Thema der Eltern-Meditationsreise.

        Liebe Grüße
        Andrea

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Portraitfoto Holger Hagen

Wenn du an der Meditations-Challenge teilnehmen möchtest, trag dich einfach hier ein:

Wunderbar. Ich freue mich. Nur noch ein Schritt. Schau bitte in deinem E-Mail-Posteingang nach einer E-Mail von mir und klick auf den Bestätigungslink. Herzliche Grüße, Holger

Portraitfoto Holger Hagen

Wenn du die 3 Meditationen nutzen möchtest, trag dich einfach hier ein:

Du wirst direkt zur ersten Meditation weitergeleitet

Wunderbar. Ich freue mich, dass du dabei bist. Nur noch ein Schritt. Schau bitte in deinem E-Mail-Posteingang nach einer E-Mail von mir und klick auf den Bestätigungslink. Herzliche Grüße, Holger

Portraitfoto Holger Hagen

Wenn du an der Meditations-Challenge teilnehmen möchtest, trag dich einfach hier ein:

Wunderbar. Ich freue mich, dass du dabei bist. Nur noch ein Schritt. Schau bitte in deinem E-Mail-Posteingang nach einer E-Mail von mir und klick auf den Bestätigungslink. Herzliche Grüße, Holger

Portraitfoto Holger Hagen

Wenn du das PDF herunterladen möchtest, trag dich einfach hier ein:

Wunderbar. Nur noch ein Schritt. Schau bitte in deinem E-Mail-Posteingang nach einer E-Mail von uns und klick auf den Bestätigungslink. Herzliche Grüße, Andrea und Holger

Wenn du das PDF herunterladen möchtest, trag dich einfach hier ein:

Wunderbar. Nur noch ein Schritt. Schau bitte in deinem E-Mail-Posteingang nach einer E-Mail von mir und klick auf den Bestätigungslink. Herzliche Grüße, Holger

Portraitfoto Holger Hagen

Wenn du an der Reiseteilnehmenmöchtest, trag dich einfach hier ein:

Wunderbar. Nur noch ein Schritt. Schau bitte in deinem E-Mail-Posteingang nach einer E-Mail von mir und klick auf den Bestätigungslink. Herzliche Grüße, Holger

Portraitfoto Holger Hagen

Wenn du die Meditationsplattform 14 Tage testen möchtest, trag dich einfach hier ein:

Wunderbar. Nur noch ein Schritt. Schau bitte in deinem E-Mail-Posteingang nach einer E-Mail von mir und klick auf den Bestätigungslink. Herzliche Grüße, Holger

Portraitfoto Holger Hagen

Wenn du an der kostenfreien Intuitions-Meditationsreise teilnehmen möchtest, trag dich einfach hier ein:

Wunderbar. Ich freue mich, dass du dabei bist. Nur noch ein Schritt. Schau bitte in deinem E-Mail-Posteingang nach einer E-Mail von mir und klick auf den Bestätigungslink. Herzliche Grüße, Holger

Portraitfoto Holger Hagen

Wenn du an der kostenfreien Intuitions-Meditationsreise teilnehmen möchtest, trag dich einfach hier ein:

Wunderbar. Ich freue mich, dass du dabei bist. Nur noch ein Schritt. Schau bitte in deinem E-Mail-Posteingang nach einer E-Mail von mir und klick auf den Bestätigungslink. Herzliche Grüße, Holger