Gedankenmuster-auflösen-Meditation

Gedankenmuster-bewerten-lösen-Meditation

Das schwierige am Loslassen ist, dass es bereits einen tief angelegten Trampelpfad in uns gibt.

Nicht nur einen.

Ein ganzes Labyrinth an Trampelpfaden.

Und in diesem Labyrinth stehen wir.

Mit einem Fingerschnips diese Wege zu verlassen gelingt nicht wirklich.

Es sei denn, wir können zaubern.

Selbst wenn wir es könnten, würden wir sie nicht loslassen.

Irgendwas in uns hält fest. Bleibt wie verwurzelt stehen in diesem Labyrinth.

Es ist dann leichter, weil man den Hintergrund der Gedankenspiele kennt.

Sie nehmen uns nicht mehr gefangen, sondern sind ganz gelöst.

Meditationsablauf:

Du beginnst mit der Wahrnehmung der Atembewegung im Herzraum. Von hier betrachtest du nach einer Weile die Gedanken in deinem Kopf. Es entsteht eine Art innerer Raum in deiner Vorstellung. In diesem Raum befindet sich eine art Schubladenschrank. In diesen Schrank werden deine Gedanken bewertend einsortiert.

Diesen Sortierungsprozess beobachtest du und bevor der Gedanke, den du fokussierst in einer Schublade verschwindet schließt du diese und schaust dir den Gedanken genau an. Als Nächstes stellst du dir vor, wie sich eine neue Schublade öffnet und du den Gedanken neu einsortieren kannst. Du bemerkst, was sich dadurch verändert. Nach einiger Zeit kommst du zurück in die Außenwelt.

Hier kannst du die Länge deiner Meditation wählen:

11 Minuten 15 Minuten 20 Minuten 30 Minuten

11 Minuten

15 Minuten

20 Minuten

30 Minuten

 

Geschafft.

Juhuu 🙂

Wie war´s?

Welches Gedankenmuster hat sich gelöst?

Wie hat es sich verwandelt?

Gedankenmuster-lösen-Grüße

 Holger

 

17 Kommentare

  1. Danke Holger, ich verfalle in so eine Art Hypnose….versinke in den Bildern und komme erst durch das Miauen meiner Katze wieder zurück.
    Merkwürdig

    Antworten
    • Gerne Chamaleonte. Meine Katzen unterstützen mich auch immer wieder beim Meditieren :). Ich würde es nicht bewerten und einfach wertfrei betrachten.

      Antworten
  2. Hallo Holger,
    ich habe die Meditation zum zweitenmal gemacht, was ich aber erst bemerkte als ich meinen Kommentar las, Erst dachte ich: kennste, dann aber ne is nur ne ähnliche…Der Fokus war auf ganz was anderem als beim letzten mal, einem Vorwurf der sich drehte und dazu wurde das ich sagen muß was ich brauche und fühle. Also bei mir ansetzen und nicht die Anderen ändern wollen.
    Erkenntnisgrüsse Heike

    Antworten
    • Eine wunderbare Erkenntnis, Heike. Danke für dein Feedback. Und ja, jede wiederholte Meditation kann zu ganz neuen Erlebnissen führen. LG Holger

      Antworten
  3. Also bei mir wurde der Mixer im Kopf aktiviert…. .
    Ich war fast schon in einer Schockstarre, als mir bewusst wurde, was ich “da oben” alles so mitschleppe…
    Zum Ruhe kam ich leider nur ein klein wenig. Die Gedanken waren zu viele und sie waren so schnell.

    Was mich nun etwas beruhigt hat, war Heikes Lied, von dem sie den Link gepostet hat.
    Ich glaube zwar nicht an Gott in dem kirchlichen Sinne, aber ich glaube. Für mich ist alles beseelt und alles heilig. Meine Engel begleiten mich immer und das gibt mir Kraft.
    Jetzt ist mir wieder bewusst geworden: ich bin nicht alleine

    Diese Meditation werde ich öfter wiederholen und beobachten was geschieht.

    Danke Holger

    Antworten
    • Danke für´s Teilen, Sabine. Wunderbar 🙂
      Und ja, diese Meditation ist sehr wiederholenswert.
      Und sie zeigt sich immer wieder ganz unterschiedlich.

      Liebe Grüße
      Holger

      Antworten
  4. Hallo Holger,
    mein Gedankenschrank war eine Art Apotheker- oder Krämerladenschrank, alt, mit ganz vielen kleinen Schubläden.
    Die neue Schublade war groß, sehr groß….
    Berührend! Ich mußte weinen, über das Erkennen wie eng Denken sein kann…
    aber auch wie weit!
    Mir kam ein Lied, welches ich gerne aber schon lange nicht mehr gehört gesungen habe, in den Kopf, “Lege deine Sorgen nieder”, ich bin gläubig und vielleicht kann Jesus mir helfen diese grosse neue Schublade häufiger zu öffnen und zu leben.
    Vielleicht mag jemand reinhören, mein Gedankenlied.
    https://youtu.be/qhMjqDhT26k
    Herzliche Grüsse

    Antworten
    • Danke für deine Worte, Heike. 🙂

      Antworten
    • Liebe Heike,
      vielen Dank für diesen Link.
      Beim Hören des Liedes ist einiges geflossen. Mein Kopf muss sich jetzt erst einmal beruhigen.

      Ich wurde wieder daran erinnert, dass ich nicht alleine bin.
      Danke

      Antworten
  5. Guten Morgen, Holger!
    Mein Gedanken-Schmetterling hatte einen gebrochenen Flügel und konnte nicht mehr in seine Schublade. Ich habe ihn ins Gedanken-Krankenhaus gebracht und hoffe, dass er bald gesund wird. Auf jeden Fall kann ich mich da um ihn kümmern….
    Herzlichen Gruß, Simone

    Antworten
    • Hallo Simone 🙂
      Ein sehr schönes Bild. Eine wunderbar neue Perspektive auf Gedankenmuster.
      Herzliche Grüße
      Holger
      P.S.
      Gute Genesungswünsche für den Schmetterling

      Antworten
  6. Guten Morgen, Holger. Das war wunder-voll! Zu schwarz und starr kam ein rotes Herz beim Betrachten des Gedankens und die neue Schublade der Selbstvergebung nahm diese Be-Verurteilung vorsichtig auf und das Schwarze im Kopf bekam eine andere Farbe und eine andere Beschaffenheit. Merci de tout Coeur! Herzlichen Dank!

    Antworten
    • Wie wunderbar, Angela. Ich freue mich sehr über deine Rückmeldung. Herzliche Grüße
      Holger

      Antworten
  7. Aloha und Namasté Holger,
    Vielen Dank für diese Gedankenmuster Meditation…innere Ordnung ist wichtig, um klare Gedanken fassen zu können.
    Die NEUE Schublade ist prima, SEHR hilfreich um das Gedankenchaos von Zeit zu Zeit zu ordnen und zu minimieren in unserer hektischen Welt.

    Alles Gute und Namasté

    Antworten
    • Hi Annie.
      Sehr gerne. Ja, die Meditation ist wirklich wunderbar.
      Namasté
      Holger

      Antworten
      • Ich gehe gleich an den Strand und suche mir eine RUHIGE Ecke… perfekt zum Meditieren.
        Happy evening und NAMASTÉ

      • 🙂 Namasté

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Challenge starten
Trag einfach deine E-Mail-Adresse ein, 
klicke auf 'Challene starten!'
und es geht los.
Challenge starten!
close-link
Diese Challenge starten
Trag einfach deine E-Mail-Adresse ein, 
klicke auf 'Challene starten!'
und es geht los.
Challenge starten!
close-link
Diese Challenge starten
Trag einfach deine E-Mail-Adresse ein, 
klicke auf 'Challene starten!'
und es geht los.
Challenge starten!
close-link
Diese Challenge starten
Trag einfach deine E-Mail-Adresse ein, 
klicke auf 'Challene starten!'
und es geht los.
Challenge starten!
close-link
Diese Challenge starten
Trag einfach deine E-Mail-Adresse ein, 
klicke auf 'Challene starten!'
und es geht los.
Challenge starten!
close-link
Diese Challenge starten
Trag einfach deine E-Mail-Adresse ein, 
klicke auf 'Challene starten!'
und es geht los.
Challenge starten!
close-link
Diese Challenge starten
Trag einfach deine E-Mail-Adresse ein, 
klicke auf 'Challene starten!'
und es geht los.
Challenge starten!
close-link
Diese Challenge starten
Trag einfach deine E-Mail-Adresse ein, 
klicke auf 'Challene starten!'
und es geht los.
Challenge starten!
close-link
Diese Challenge starten
Trag einfach deine E-Mail-Adresse ein, 
klicke auf 'Challene starten!'
und es geht los.
Challenge starten!
close-link
Diese Challenge starten
Trag einfach deine E-Mail-Adresse ein, 
klicke auf 'Challene starten!'
und es geht los.
Challenge starten!
close-link