Tag 8 – Selbstempathie-Angst-verwandeln-Meditation-2

Selbstempathie-Angst-verwandeln-Meditation

Aus der Angst in die Intuition

Vom Feind zum Freund. Wo die Angst ist, ist der Weg. Wieso das so ist? Hinter der Angst steckt eine kreative Schöpferkraft. Der Archetyp des Schöpfers. Und in meinen Augen hat die Intuition etwas mit dieser kreativen, schöpferischen Kraft zu tun.

 

Der Archetyp

Die bewusste Auseinandersetzung mit deiner Angst führt zur Begegnung mit deiner inneren schöpferischen Kraft. Diese archetypische kreative Kraft ist sehr lebendig. Sie ermöglicht dir einen neuen Zugang zu deinem kreativen Handeln sowie zu deiner schöpferischen Tätigkeit als Mensch. Sie hilft

+ klarere Entscheidungen zu treffen und

+ statt passiv zu verharren, aktiv und produktiv zu handeln.

Meditationsablauf:

Für die Meditation benötigst du eine Situation in der du Angst hattest. Oder du lässt dich einfach auf die Meditation ein und vertraust darauf, dass in der Meditation eine Angst auftaucht.
Du beginnst mit der Atemwahrnehmung und sinkst hinein in die Wahrnehmung der Atmung im Brustraum. Nun erinnerst du dich an eine Angstsituation und spürst, w genau im Körper die Angst ist. Du begegnest nun dieser Angst, indem du in den inneren Dialog mit ihr gest. Mit den Worten „ich sehe dich“. “Weil ich dich sehe, lasse ich zu, dass du da bist.“ „weil ich zulasse, dass du da bist, fühle ich dich.“ Du kannst nun in das Gefühl der Angst eintauchen. Und herausfinden, was dieses Gefühl jetzt braucht. Und nach und nach kann sich dieses Gefühl verwandeln. In eine neue Kraft und Qualität. Bis du dann die Quelle dieser kreativen Kraft in deinem Körper entdeckst. Abschließend kannst du entdecken, wie du diese Kraft für deine nächsten Handlungsschritte nutzen kannst.

 

Hier kannst du die Länge deiner Meditation wählen:

15 Minuten 20 Minuten 30 Minuten Offenes Ende

15 Minuten

 

20 Minuten

30 Minuten

Offenes Ende

Dein Intuitions-Tipp für den Tag

Angst ist wertvoll 🙂

Angst ist einer unserer Grundinstinkte. Sie hilft uns, zu überleben. Für den Alltag ist es gut, die Angst auszusprechen, wenn ich sie bemerke. „Ich habe gerade Angst, weil…“. Entweder im Dialog mit einer anderen Person oder im inneren Dialog.

Die-Kraft-hinter-der-Angst-Gruß

Holger

2 Kommentare

  1. Hallo Holger
    Wenn man gerade in einer schlimmen angstattacken Phase steckt…ist diese Übung ratsam?

    Antworten
    • Hallo. Ich denke Ja.
      Und wenn du magst, sende mir nach der Meditation gerne ein Feedback.
      Liebe Grüße
      Holger

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Challenge starten
Trag einfach deine E-Mail-Adresse ein, 
klicke auf 'Challene starten!'
und es geht los.
Challenge starten!
close-link
Diese Challenge starten
Trag einfach deine E-Mail-Adresse ein, 
klicke auf 'Challene starten!'
und es geht los.
Challenge starten!
close-link
Diese Challenge starten
Trag einfach deine E-Mail-Adresse ein, 
klicke auf 'Challene starten!'
und es geht los.
Challenge starten!
close-link
Diese Challenge starten
Trag einfach deine E-Mail-Adresse ein, 
klicke auf 'Challene starten!'
und es geht los.
Challenge starten!
close-link
Diese Challenge starten
Trag einfach deine E-Mail-Adresse ein, 
klicke auf 'Challene starten!'
und es geht los.
Challenge starten!
close-link
Diese Challenge starten
Trag einfach deine E-Mail-Adresse ein, 
klicke auf 'Challene starten!'
und es geht los.
Challenge starten!
close-link
Diese Challenge starten
Trag einfach deine E-Mail-Adresse ein, 
klicke auf 'Challene starten!'
und es geht los.
Challenge starten!
close-link
Diese Challenge starten
Trag einfach deine E-Mail-Adresse ein, 
klicke auf 'Challene starten!'
und es geht los.
Challenge starten!
close-link
Diese Challenge starten
Trag einfach deine E-Mail-Adresse ein, 
klicke auf 'Challene starten!'
und es geht los.
Challenge starten!
close-link
Diese Challenge starten
Trag einfach deine E-Mail-Adresse ein, 
klicke auf 'Challene starten!'
und es geht los.
Challenge starten!
close-link