Geerdet-zentriert-bleiben-Meditation

Hier geht´s direkt zu deiner Geerdet-zentriert-bleiben-Meditation  

Zentriert bleiben

Im Leben tauchen immer wieder Erlebnisse auf, die uns aus der Bahn bringen. Wir verlieren unser Zentrum immer wieder. Bzw. den Kontakt dazu. In dieser Meditation kannst du eine Möglichkeit entdecken, die dir hilft, in schwierigen Situationen zentriert zu bleiben. Ich habe selbst jahrelang die Kampfkunst Karate ausgeübt. Dort ist es so, dass es enorm wichtig ist, selbst inmitten eines harten Kampfes zentriert und ruhig zu bleiben. Wenn man das eigene Zentrum seinem Gegner überlässt, hat man im Grunde schon den Kampf verloren. Es gibt zwei Möglichkeiten des Zentriert bleibens. Die eine ist das erden. Die zweite ist das Fließen. In dieser Meditation lernst du das Erden kennen. Es bedeutet, dein Zentrum in einem bestimmten Punkt zu verwurzeln, sodass du selbst eine feste Position einnehmen kannst und diese halten kannst. Vielleicht kennst du die Yoga-Übung “der Baum”. Du kannst den Baum vor oder nach der Meditation durchführen oder das kurze Video als Impuls nutzen, um dich in das innere Bild des Baumes hinein zu fühlen. Genug der Theorie 🙂 Auf geht´s in die Meditation.

Meditationsablauf

Die Meditation beginnt mit der Wahrnehmung  deiner Stirn. Du bemerkst hier vielleicht eine angenehme Kühle. Du wanderst nun weiter mit einer Aufmerksamkeit in den Kiefer und lässt dort die Muskeln los. Langsam wanderst du weiter in den Brustraum. In den Bereich des Rückens. Stell dir vor, wie der Atem die Wirbelsäule entlangwandert. Als nächstes stellst du dir vor, wie warmes, goldgelbes Licht über den Kopf einströmt. Nun gehst du mit deiner Wahrnehmung in den Bauchraum. Hier nimmst du den Moment der Stille war und sprichst die Worte “Ich bin liebe” dort hinein.  Jetzt landest du in deinem Zentrum. In der weitere Meditation stellst du dir einen Baum vor. Von seiner Wurzel über den Baumstamm bis in die Krone hinein. Die verschiedenen elemente, die sich im Baum befinden Erde, Wasser (Fließen), Luft (um den Baum herum), Feuer/Licht (der Verwandlungsprozess der Luft). Die Meditation hilft dir zentriert zu bleiben, verwurzelt zu sein, flexibel zu sein, auf Einflüsse von außen zu reagieren und sie zu verwandeln. Anschließend stellst du dir eine schwierige Situation aus der Vergangenheit vor, in der du dein Zentrum verloren hast. Du kannst nun den Unterschied wahrnehmen.  

Hier kannst du die Länge deiner Meditation wählen:

20 Minuten 30 Minuten   20 Minuten   30 Minuten  

Feedback und Austausch

Wie fühlt es sich an, zentriert zu sein? Das interessiert mich. Schreibe es einfach unten ins Kommentarfeld.   Zentrierte Grüße Holger
Diese Challenge starten
Trag einfach deine E-Mail-Adresse ein, 
klicke auf 'Challene starten!'
und es geht los.
Challenge starten!
close-link
Diese Challenge starten
Trag einfach deine E-Mail-Adresse ein, 
klicke auf 'Challene starten!'
und es geht los.
Challenge starten!
close-link
Diese Challenge starten
Trag einfach deine E-Mail-Adresse ein, 
klicke auf 'Challene starten!'
und es geht los.
Challenge starten!
close-link
Diese Challenge starten
Trag einfach deine E-Mail-Adresse ein, 
klicke auf 'Challene starten!'
und es geht los.
Challenge starten!
close-link
Diese Challenge starten
Trag einfach deine E-Mail-Adresse ein, 
klicke auf 'Challene starten!'
und es geht los.
Challenge starten!
close-link
Diese Challenge starten
Trag einfach deine E-Mail-Adresse ein, 
klicke auf 'Challene starten!'
und es geht los.
Challenge starten!
close-link
Diese Challenge starten
Trag einfach deine E-Mail-Adresse ein, 
klicke auf 'Challene starten!'
und es geht los.
Challenge starten!
close-link
Diese Challenge starten
Trag einfach deine E-Mail-Adresse ein, 
klicke auf 'Challene starten!'
und es geht los.
Challenge starten!
close-link
Diese Challenge starten
Trag einfach deine E-Mail-Adresse ein, 
klicke auf 'Challene starten!'
und es geht los.
Challenge starten!
close-link
Diese Challenge starten
Trag einfach deine E-Mail-Adresse ein, 
klicke auf 'Challene starten!'
und es geht los.
Challenge starten!
close-link